Wieder ein klaren Sieg mit 5:1 in der Gruppenliga für die TCS Herren 70 I gegen TV Bergen-Enkheim.
In allen bisherigen Spielen (5 mal) musste die Mannschaft des TCS immer mit einer anderen Mannschaftsaufstellung in die Spiele gehen. Auch die eigentlichen ersten vier Spieler der Mannschaftsrangliste Hr 70 I, haben noch kein Spiel gemeinsam bestreiten können. Um so erstaunlicher ist es wie Spielerausfälle durch unsere Mannschaft Hr 70 II aufgefangen werden. Albert Merz, Jochen Tolle, Ernst Sauer haben hier im Schwerpunkt ausgeholfen und haben mit siegreichen, tollen Spielen zum bisherigen Erfolg beitragen können. Hier zeigen sich auch die Früchte durch das gemeinsame Training Mittwochs und Freitags, wo in der Regel zwischen 12 und 14 Spieler Ihre Tennisfähigkeiten gegeneinander, stetig verbessern konnten. Dies kommt nun den beiden Mannschaften Hr I und Hr II und dem Verein zu Gute.
Die Einzelergebnisse vom Spiel gegen TV Bergen-Enkheim.
Peter Scharf verlor an 1 mit 4:6 und 0:6, Reinhold Nauheimer gewann an 2 mit 7:5 und 6:2, Wolfgang Zöckler an 3 gewann mit 6:3 und 6:1 und Jochen Tolle gewann mit 6:2 und 6:0. Die Doppel wurden beide sicher gewonnen und ergaben so den Endstand von 5:1 für TCS. Gratulation an Alle Spieler.
Anmerkung:
Das was wir uns alle erhofft und gewünscht hatten ist tatsächlich eingetreten. Der Tabellenzweite Roßdorf hat in Obertshausen mit 2:4 verloren und gibt uns daher die große Chance unsere nie für möglich gehaltenen Aufstiegsträume wahr werden zu lassen. Vor der Saison war unser erklärtes Ziel nicht abzusteigen. Und nun diese Ausgangssituation. Bei nun drei Punkten Vorsprung in der Tabelle, bei noch zwei ausstehenden Spielen in Roßdorf und das Heimspiel gegen den TV Kriftel, ergibt sich eine hervorragende Ausgangssituation.
Situation was wäre wenn:
Ein Punkt in Roßdorf würde für den direkten Aufstieg in die Verbandsliga ausreichen. Bei einer Niederlage nächsten Montag in Roßdorf bleiben wir immer noch Tabellenführer. Müssten dann aber die entscheidenden Punkte gegen den TV Kriftel einfahren.
Jetzt gilt … Daumen halten und noch mal richtig Vollgas geben. Ich glaube an UNS !
Gruß MF Hr 70 I   Reinhold Nauheimer